E-Gitarre im Home Studio aufnehmen

E-Gitarre im Home Studio aufnehmen

Homerecording

Du hast geübt, du hast dich verbessert, du hast gejammt, du hast dein Gitarrenspiel perfektioniert? Jetzt ist es an der Zeit, den nächsten Schritt zu wagen und deine Musik aufzunehmen.

Du machst den ersten Schritt auf dem Weg, ein Rock-Gott zu werden. Wir sind hier, um dir dabei zu helfen!

Lass uns anfangen und etwas Musik aufnehmen!

Wenn du mehr auf Akustische Gitarren wissen willst, sieh dir den Blog "Akustikgitarre aufnehmen" an.

Heutzutage hat jede und jeder einen Computer oder Laptop zu Hause. Da ist es natürlich super, dass wir damit hochwertige Gitarrenaufnahmen produzieren können.

Mit unendlichen Möglichkeiten stehen einem natürlich auch unendlich viele Türen offen, und hinter jeder der Türen warten zeitverschlingende, aber spannende schwarze Löcher des Musizierens & Aufnehmens.

Wenn du nicht weißt, wovon ich rede, super! 

Lasse dir aber trotzdem eine der wichtigsten Lektionen geben. Egal, ob du eine Demo, eine Vorproduktion oder ein Album aufnehmen willst: 

Mach dir einen Zeitplan und versuche dich daran zu halten.

Schedule for homerecording LEWITT

Schränke dich in irgendeiner Weise ein. Es ist kein Problem, nicht jeden einzelnen Termin einzuhalten, aber ohne einen Zeitplan läuft man Gefahr, nie fertig zu werden.  

Dies geht oft auf Kosten deines kreativen Flusses, und das führt zu Wut. Wut führt zu Hass, Hass führt zu unsäglichem Leid, und plötzlich steckst du in einem schwarzen Anzug fest, verdammt dazu coole Sprüche zu klopfen.

Mit anderen Worten: Schöpferische Kraft wächst aus der Begrenzung. 

Wie kann man am besten E-Gitarre aufnehmen?

Man braucht nicht unendlich viel Equipment, um loszulegen zu können, obwohl du vielleicht Bilder von professionellen Aufnahmestudios mit einer schier endlosen Menge an Aufnahmegeräten gesehen hast. Lass dich nicht einschüchtern, die brauen ihr Bier auch nur mit (schmutzigem) Wasser.

Bei der Professionalität geht es nicht unbedingt darum, die teuerste Ausrüstung zur Hand zu haben, sondern vielmehr darum, jedes Detail mit den zur Verfügung stehenden Mitteln zu optimieren.

Beginnen wir mit der einfachsten Signalkette, um deinen Gitarrenverstärker aufzunehmen.

 

E-Gitarre – Kabel – Verstärker – Mikrofon – Kabel – Audio-Interface – Computer

Starten wir mit der Signalkette

  1. Verbinde deine Gitarre mit dem Verstärker über das ¼" Instrumentenkabel.
  2. Verwende einen (kleinen) Mikrofonständer und positioniere das Mikrofon vor dem Verstärker.
  3. Verbinde das Mikrofon über ein XLR-Kabel mit deinem Audio-Interface.
  4. Vergewissere dich, dass dein Audio-Interface über USB/Thunderbolt/Firewire mit dem Computer verbunden ist.
  5. Starte ein neues Projekt in deiner DAW (z.B. Garageband oder Audacity) und erstelle eine Audiospur mit lege den richtigen Eingang (an den das Mikrofon angeschlossen ist) an.

Recording equipment

Our recording chain in detail 

Die richtige Gitarre aussuchen

Erstens, spiele deine Lieblingsgitarre! Wenn du verschiedene Gitarren besitzt, probiere aus, welche Gitarre am besten zum Track passt. Experimentiere, bis du mit dem Sound 100% zufrieden bist (manchmal reichen auch 90%, je nach Zeitplan).

Es gibt vieles, was du nach der Aufnahme einstellen kannst, aber nicht den Klang deiner Gitarre. Stelle sicher, dass du mit deiner Gitarrenwahl zufrieden bist.

Zweitens, tu dir selbst einen Gefallen und benutze neue Saiten und stimme deine Gitarre regelmäßig zwischen den Aufnahmen.

Guitars

Pro-Tipp: Wenn Du auf dreckigen Garagenrock stehst, verwende vielleicht keine neuen Saiten und/oder stimme deine Gitarre nicht (richtig). Der Sound muss zum Song passen. Wie immer gilt, experimentieren bis du glücklich bist.

Ein gutes Instrumentenkabel kaufen

1x Instrumentenkabel 1/4" TS-1/4" TS

Kaufe ein ordentliches Kabel mit hochwertigen Steckverbindern. Ein hochwertiges Kabel hält leicht ein Jahrzehnt lang. Typisches Instrumentenkabel haben zwei 1/4" Steckverbinder.

Den Verstärker aufwärmen

  • Röhrenverstärker mit niedriger Wattzahl sind ideal für Home Recording.

  • Ein Iso-Cab ermöglicht es, den Verstärker zu jeder Tageszeit aufzunehmen.

Du kannst jede Box unabhängig von deren Größe mikrofonieren, und wenn du nur ein einziges Mikrofon verwendest, kann man ohnehin nur einen Lautsprecher aufnehmen. Oft ist es üblich nur einen einzigen Lautsprecher aufzunehmen, auch wenn mehrere Mikros involviert sind und die Box mehr als einen Lautsprecher hat. Man nimmt dann nämlich den, der am Besten klingt. 

Es spielt keine Rolle, ob es sich um eine 1x10" oder eine 4x12" Box handelt.

Orange AD5

Ein geschlossenes Gehäuse sorgt für einen sehr direkten Klang. Ein offenes Gehäuse ist etwas kniffliger, da ein Teil des  Klanges vom " Raum" lebt, eine Klangcharakteristik, die beim Close-Miking wegfällt.

Nimm dir Zeit, um den Klang deines Verstärkers einzustellen. Du solltest sicherstellen, dass der Klang so passend wie möglich ist.

Nimm dir Zeit und höre aufmerksam deine Aufnahmen an. Nimm Anpassungen vor, wenn du nicht 100% glücklich bist.

Wenn du verschiedene Verstärker, Pedale, Boxen usw. hast, probiere sie alle aus. Sei kreativ und hör nicht auf, bis du den Sound hast, den du suchst.

Wenn der Sound passt, wirst du mit der Aufnahme viel zufriedener sein!

Pro-Tipp: Stelle den Verstärker auf einen Teppich oder lege ein anderes weiches Material darunter, um Klappergeräusche usw. zu vermeiden.

Das beste Mikrofon, um E-Gitarre aufzunehmen

Das Mikrofon ist eine wichtige Komponente! Einer der wesentlichen Bestandteile deiner Aufnahmekette ist das Mikrofon. Es gibt viele geeignete Möglichkeiten und welches Mikrofon du wählst, hängt auch davon ab, was du aufnehmen möchtest.

Nimmst du einen lieblichen, leisen Song auf? Oder eher progressive Metal-Extravaganz?

Manche Mikrofone sind teilweise für verschiedene Sounds besser geeignet, aber auch hier heißt es im Groben; einfach ausprobieren. Ganz allgemein:

  • Dynamische Mikrofone:

+ Ideal für Nahaufnahmen

  • Kondensatormikrofone:

+ Detailreicher Klang

Eine typische Wahl für ein einzelnes Mikrofon-Setup ist ein dynamisches Mikrofon wie unser MTP 440 DM oder unser DTP 340 TT (manchmal bevorzuge ich das 340 TT wegen seiner kompakten Größe und seiner Supernierencharakteristik).

MTP 440 DM

 

Da dynamische Mikrofone nicht so empfindlich sind wie Kondensatormikrofone, ist es einfacher, in einem Home-Recording-Setup aufzunehmen, wo es oft ein paar Nebengeräusche gibt.

Wenn Du das Mikrofon sehr nah am Verstärker platzierst, solltest du keine Probleme haben großartige Tonaufnahmen zu machen, und der Raum in dem du spielst beeinträchtigt die Klangqualität dann nur bedingt.

Mikrofon Kabel

1x Mikrofonkabel, XLR Female (Buchse) - XLR Male (Stecker)

Ein Standard-Mikrofonkabel verfügt über einen XLR-Stecker auf der einen Seite des Kabels und eine XLR-Buchse auf der anderen Seite.

Auch hier gilt: Vermeide es, billig zu kaufen, oder du wirst zweimal kaufen müssen.

mic xlr cable

 

Audio Interface mit integrierten Vorverstärkern

Minimale Anforderungen an dein Audio-Interface

  • XLR-Eingang
  • Hi-Z Instrumenteneingang
  • Integrierter Kopfhörerverstärker
  • Mindestens 24 Bit/44,1 kHz

Schließe das Mikrofon an den XLR-Eingang an. (Oder verwende die Instrumenteneingangsbuchse (Hi-Z), um deine Gitarre direkt an Ihr Interface anzuschließen.)

Solltest du nach einem Einsteiger-Interface suchen, suche nach "2 in 2 out interface". Diese Geräte sollte alles haben, was du brauchst.

Die unterschiedlichen Preiskategorien ergeben sich aus den unterschiedlichen Qualitäten der verwendeten AD/DA-Wandler, Steckverbinder, anderer Hardwarekomponenten oder begleitender Softwarepakete.

Für Aufnahmen in CD-Qualität muss das Audio-Interface 24bit/44.1Khz aufnehmen können.

Ich empfehle deine Aufnahme bei 48 kHz zu machen, für den höheren Dynamikbereich.

Pro-Tipp: Wenn Dein Audio-Interface über eine direkte Monitorfunktion verfügt, verwende diese, um mit Null Latenz aufzunehmen. Das Vorverstärkersignal wird dabei direkt an Ihre Kopfhörer gesendet.

Computer / PC / Mac 

Verbinde dein Audio-Interface mit einem Computer.

Verwende einfach deinen aktuellen Computer oder setze dir ein Budget für einen neuen. Investiere in CPU-Leistung und RAM.

Noch wichtiger ist eine bessere Performance beim Mischen mehrerer Audiospuren, oder bei der Verwendung von Plugins. Reverb, Delay, Synthesizer, etc. sind teilweise sehr CPU-intensive Anwendungen.

Du musst jetzt aber auch kein Vermögen ausgeben (aber man kann!). Dein aktueller Computer wird höchstwahrscheinlich gut funktionieren, und du kannst dein Geld woanders ausgeben, um einen besseren Sound aus deinen Aufnahmen herauszuholen.

Software: DAW steht für Digital Audio Workstation

Es gibt viele verschiedene Optionen mit unterschiedlichem Umfang an professionellen Funktionalitäten. Sie alle verfügen über unterschiedliche Benutzeroberflächen, wobei die wesentlichen Funktionen oft identisch bleiben.

Wenn du ein absoluter Anfänger bist, wäre es am einfachsten ein hilfreiches Video-Tutorial für die Grundlagen der Software zu suchen und dann einfach die selbe DAW verwenden, die im Tutorial verwendet wird.

Es gibt einige wirklich gute kostenlose DAWs, und ich würde vorschlagen, dass du mit einer kostenlosen Version beginnst, wenn du wirklich absolutes Neuland betrittst. Es wird höchstwahrscheinlich einige Zeit dauern, bis du das Gefühl hast, dass du mehr Funktionalität benötigst. Eine kostenlose DAW ist perfekt, um deine Recording-Karriere zu starten!

Kopfhörer

Der einfachste Weg, die Klangqualität Ihrer Aufnahmen zu beurteilen, ist die Verwendung von Studio-Kopfhörern.

Es ist auch gut, diese zum Mischen, Aufnehmen und so weiter zu haben. Gerade in einem akustisch unbehandelten Raum, den die meisten von uns zu Hause haben, werden Kopfhörer empfohlen.

Pro-Tipp: Vermeide während der Aufnahme offene Kopfhörer zu verwenden. Andernfalls kann der Klang aus den Kopfhörern auf der Aufnahme zu hören sein.

Mit den Aufnahmen starten

Das Equipment vorbereiten

Verbinde deine Gitarre mit dem Verstärker und das Mikrofon mit dem Audio-Interface. Stelle den Stativ auf und montiere das Mikrofon auf dem Stativ.

Project 005_Final_V3

Erstelle ein neues Projekt im DAW (oder verwende ein bestehendes) und erstelle eine Audiospur. Nicht vergessen, den richtigen Eingangskanal zuzuweisen.

Überprüfe und überprüfe deinen Pegel immer wieder. Es gibt nichts Schlimmeres als einen perfekten Take, bei dem technisch etwas nicht passt und zum Beispiek übersteuert, Dann muss das exzellente Solo neu aufgenommen werden, und wie soll das gehen?

Mikrofonierung eines Gitarren Verstärkers

Mikrofon Platzierung

Das Kama Sutra der Mikros:

Bringe dein Mikrofon so nah wie möglich an die Lautsprechermembran, wenn dein Raum nicht akustisch behandelt ist. Stelle den Pegel im DAW ein, abhängig vom Ausgangspegel des Verstärkers. Überprüfe den Mixer im DAW und strebe einen maximalen Eingangspegel von -12dBFS an.

-12dBFS

 

Wenn Du ein einzelnes Mikrofon in einem akustisch unbehandelten Raum verwendest, ist das Beste, was du tun kannst, das Mikrofon so nah wie möglich an die Quelle zu bringen, um eine sichere und saubere Aufnahme zu ermöglichen.

Stelle den Gain des Vorverstärkers deines Audio-Interfaces ein. Richte das Mikrofon zunächst direkt auf die Mitte (Center) der Lautsprechermembran. Hier erhältst du den hellsten Klang des Lautsprechers (natürlich bei gleichbleibenden sonstigen Klangeinstellungen, wie z.B. der EQ deines Verstärkers). Bewege nun das Mikrofon leicht parallel zur Achse (Off-Axis), und der Klang ändert sich drastisch, die Helligkeit lässt nach.

Pro-Tipp: Wenn du deinen Sweetspot gefunden hast, markiere ihn mit etwas Klebeband, falls du gegen den Mikrofonständer stößt oder die Katze an deiner Session teilnehmen möchte.

Verwende die direkte Monitorfunktion deines Audio-Interfaces, um das Mikrofonsignal direkt und vor der Aufnahme anzuhören. Dies hilft, den richtigen Sound schneller zu finden. Finde eine Balance zwischen Center und Off-Axis-Sound. Nimm ein kurzes Riff auf und hör es dir an.

Pro-Tipp: Wenn du zwei Mikrofone hast, könnest du versuchen, mit beiden Mikrofonen aufzunehmen. Setze das zweite Mikrofon ein paar cm hinter das erste, um einen Teil des Raumes einzufangen.

Beim Abmischen kannst Du dann die beiden Aufnahmen vermischen und versuchen, so verschiedene Sounds zu erzeugen!

Die Aufnahme nach unerwünschte Geräusche untersuchen

Scanne die Aufnahme auf Brummen, Summen, Rauschen aus dem Hintergrund usw. und alle Faktoren, die deine Aufnahme "schädigen" und ihre Qualität beeinträchtigen.

Wenn dein Computer hörbare Geräusche von seinem Lüfter erzeugt, versuche den Abstand zwischen Mikrofon und Computer zu vergrößern.

Den Mix überprüfen

Natürlich solltest du auf den Sound aus sein, der dir am besten gefällt. Aber denke daran: das was solo vielleicht großartig klingt, muss im Mix nicht genauso gut passen.

Thomas from LEWITT

Alles bereit?

Los geht‘s! Viel Spaß beim Experimentieren mit verschiedenen Mikrofonpositionen oder beim Hinzufügen eines weiteren Mikrofons für einen volleren Klang.

Wenn man sich bewusst ist, was man für einen Einfluss auf die Qualität der Aufnahme haben kann, ist es einfach einen großartigen Sound zu bekommen.


Related products

MTP 440 Teaser

MTP 440 DM

  • Lebhafter und druckvoller Sound
  • Hervorragend für Snare und Amps
  • Robuste Materialien für Langlebigkeit
  • Nierencharakteristik

 

DTP 340 TT Teaser

DTP 340 TT

  • Maximale Transparenz
  • Speziell entwickelt für Toms
  • Funktioniert ebenso gut für Snare und Amps.
  • Robustes Gehäuse und gehärtetes Stahlgitter
  • Superniere

 

LCT 240 PRO teaser

LCT 240 PRO

  • Detaillierter und klarer Klang
  • Entwickelt für Gesang, Sprache und Instrumente
  • Erstklassiges Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Nieren-Richtcharakteristik

 

LCT 440 PURE TEASER

LCT 440 PURE

  • Reine Studio-Klangqualität
  • Studio-Allrounder
  • High-End-Spezifikationen
  • Nierencharakteristik

 


More stories

Facebook icon YouTube icon Instagram icon