Will Champlin ist in Los Angeles in einer Musiker-Familie aufgewachsen. Sein musikalisches Schaffen ist sehr vielseitig, so hat er bereits auf Michael Jackson's posthumanen Album Michael Piano gespielt, die Top 3 der Staffel 5 von The Voice erreicht und den Song "Wolves" von One Direction's Album Made in The A.M. co-geschrieben. Nachdem er seine Ausbildung auf dem Berklee College of Music beendet hatte, tourte Will mit Santana, Billy Ray Cyrus, Glen Frey von the Eagles und vielen weiteren. Für sein Songwriting auf Heather Headley’s Album Audience of One gewann er 2 Grammy Awards und angefeuert von seiner starken Fanbase die sich #TheChamps nennt gelang ihm sogar der Einstieg in die Billboard Hot 100 mit seiner Interpretation von Etta James Song At Last. Im July 2014 veröffentlichte Will dann sein Soloalbum Borrowing Trouble. Seitdem veröffentlicht er regelmäßig Songs und Covers auf YouTube. 

Welche Instrumente spielst du eigentlich und wie läuft bei dir der Songwriting Prozess ab?

Am besten bin ich am Keyboard und der Gitarre, manchmal spiele ich auch ein paar Bassparts ein oder Banjo, oder Hawaiigitarre, je nachdem, was dem Song gerade fehlt. Ich versuche meine Ohren immer offen zu halten um zu hören, welche Instrumentierung zu dem Song passen könnte. Im Studio, wenn ich das größere Bild aufbaue vergleiche ich immer verschiedene Parts miteinander und probiere neue Sachen aus und sammel die verschiedenen Elemente zusammen. Es geht einfach darum zuerst das Grundgerüst für den Song zu finden, sowohl auf einer Produktions-Ebene, auf einer Songwriting-Ebene, auf einer Gesangs-Ebene und am Ende natürlich auch auf einer Mix-Ebene. Ich arbeite jedes Element aus, damit der Song am Ende funktioniert - sowohl in meiner eigenen Musik, als auch bei externen Projekten. 

Was tust du damit deine Musik mehr Aufmerksamkeit bekommt?

Ich habe vor kurzem eine Zusammenarbeit mit der Film und Lizenz-Agentur Musicbed gestartet und die vertreten jetzt meine Songs, an denen ich für mein Solo-Projekt arbeite. In ein paar Wochen werde ich eine neue Single mit dem Titel "Indigo" veröffentlichen, die ich gemeinsam mit Ryan Marshall von Walk off the Earth geschrieben habe. Ich habe auch schon ein Video für die Single im Kasten, das wir auf jeder Plattform veröffentlichen wollen, die es gibt. Das Video haben ein paar Studenten von der Los Angeles Film Schule gedreht und es ist richtig gut geworden. Der Plan ist also diesen Song in den nächsten Wochen zu pushen. Diesen Freitag (9. Juni 2017) wird auch ein neuer Song, der gemeinsam mit einer Gruppe namens Polarcode entstanden ist, veröffentlicht. Der Song heißt "Crossfire" - den könnt ihr auch mal auschecken.  

Al ein Multi-Instumentalist, Songwriter und Sänger der in verschiedenen Genres tätig ist hast du die Qual der Wahl welche Produkte du verwenden möchtest. Kannst du uns erzählen welches Mikrofon du für Studioaufnahmen verwendest und warum? 

Wenn ich Gesangsparts oder Instrumente im Studio aufnehme verwende ich das LCT 540. Es ist sehr einfach in der Anwendung und Übersteuert nicht so schnell wie die alten Vintage Mics. Ich brauche ein Mikrofon, dass mir einen klaren, eher modernen Sound liefert und genau das gibt mir das LCT 540. Es setzt sich gut durch im Mix und es ist einfacher damit zu arbeiten, auch wenn du mal schnell etwas aufnehmen möchtest. Du kannst auch das unbearbeitete Signal verwenden, weil es sich großartig anhört. 

Und welches Mikrofon verwendest du für Live-Gigs?

Da setze ich auf das MTP 940 CM - ein handgehaltenes Kondensator Mikrofon. Ich mag daran, dass man zwischen den verschiedene Richtcharakteristiken wählen kann und wenn du möchtest kannst du auch mal mehr vom Raumklang abnehmen. Aber du kannst auch einen sehr effektive Nieren-Richtwirkung erzielen, was ich meistens mache und was großartig ist, wenn ich Akustik-Gitarren Loops mache. Ich habe es auf der Bühne mit allen möglichen anderen Mikrofonen verglichen, aber das MTP 940 CM hat mich überzeugt.



LCT 550 Teaser
LCT 550

Aktuelle Version: LCT 540 S

MTP 940 Teaser
MTP 940 CM

Das Studiomikrofon für die Bühne.