The MTP 550 DM on Tour with Billy Ocean

Auf Tour mit Billy Ocean

Monitor Techniker Lee Everett über das Tour-Leben mit LEWITT

Lee Everett arbeitet als Front of House und Monitor Techniker und ist zur Zeit mir Billy Ocean auf Tour. 

[LEWITT] Wie bist du im Musikgeschät gelandet?

[Lee Everett] Ich habe sehr viel Glück gehabt, dass meine Karriere so gut läuft. Als ich zwölf Jahre alt war stand für mich bereits fest, dass ich diesen Job machen möchte. Angefangen habe ich an der Mix-Konsole einer kleichen Kirche und als ich alt genug war, fing ich damit an für coole PA Firmen zu arbeiten und belud LKW's oder wischte den Boden und war dabei super motiviert, da ich eventuell mit viel Durchhaltevermögen irgendwann meine Chance bekommen würde. Glücklicherweise hatte ich dann auch nach ein paar Jahren meinen Durchbruch.

Monitor engineer Lee Everett about tourlife with LEWITT microphones

[LEWITT] Als Live-Techniker gibt es einige Werkzeuge, die man braucht um einen guten Job zu machen. Was verwendest du?

[Lee Everett] Ich hatte viel mehr Equipment dabei, als ich als Fron of House unterwegs war: Ich habe Vintage Kompressoren und Vintage-Vorverstärker - auch wenn das Zeug nicht so gut zum Reisen geeignet ist, habe ich es dennoch dabei, einfach weil es so gut klingt. Aber igentlich bin ich ein richtiger Mikrofon-Fanboy. Das Mikrofon ist der Anfang der Signalkette und wenn du kein gutes Signal einfängst, bekommst du am Ende auch kein gutes Signal raus. Ich bin ziemlich stolz auf meine Mikrofon-Sammlung und sie wächst ständig. Ohne mein Outboard Equitment könnte ich ein Konzert machen - das würde dann vielleicht nicht so optimal klingen, aber es wäre möglich. Ohne Mikrofone geht das aer nicht. Wenn du dann eine Sammlung von Mikrofonen gefunden has, die gut für den Künstler funktioniert, dann wirst du nicht ohne diese Mikros reisen. So einfach ist das. 

[LEWITT] Welche Mikrofone verwendest du auf Tour mit Billy Ocean…

[Lee Everett] Ich experimentiere ständig mit neuen Mikrofonen, sehr zum Leidwesen meiner Crew. Ich habe schon alle möglichen Mikrofone ausprobiert und vor einer Weile habe ich dann damit angefangen mit den LEWITT Mikrofonen herum zu experiemtieren. Offensichtlich gefallen sie mir. Das ist nicht selbstverständlich: wenn du als Tontechniker ein Mikrofon gefunden hast, mit dem du klar kommst und dich auskennst, dann dauert es, bis du von etwas neuem überzeugt bist. Ich habe die Mikrofone von LEWITT mit allen möglichen anderen Mics verglichen, aber sie sind mir jedes mal positiv aufgefallen. Einmal sind wir zu spät zu einer Billy OceanShow gekommen. Wir konnten nicht mehr alles ausräumen und aufbauen und dann haben wir die AKG C 414 der Venue an den Overheads verwendet. Am nächsten Tag ist mir wirlich der Unterschied aufgefallen, als ich die Overheads wieder mit den LCT 550 abgenommen habe. Gerade bei den Monitor Overheads bemerkt man so was schnell, da ich sie lauter mixe, als üblich. Ich finde, das LCT 550 klingt fokusierter und setht sich m Mix besser durch als das AKG C 414. Wenn ich mit einem Poop-Künstler wie Billy Ocean arbeite ist das sehr wichtig und daher bin ich sehr froh mit dem LCT 550 an den Overheads zu arbeiten.  

​​​​​​[LEWITT] Apropos Drums, was verwendest du an der Kick Drum?

[Lee Everett] Zur Zeit verwende ich die dynamische Seite vom DTP 640 REX an der Kick Drum. Im Vergleich zu dem Mikrofon, das ich vorher im Einsatz hatte, bringt das DTP 640 REX einen volleren und definierteren Klang, den du vor allem auf den Monitors brauchst, da du ansonsten dünn klingst. Ich habe es auch schon verwendet um die Floor Toms abzunehmen und wenn du auf der Suche nach einem richtigen Stadion-Sound bist ist das DTP 640 REX die richtige Wahl. Wir verwenden das DTP 340 TT an den Tom's und diese Mikrofone sind auch sehr gut. Es ist gar nicht so einfach gute Tom-Mics zu finden und ich habe schon alles mögliche ausprobiert, wie das Sennheiser MD 421 - aber das ist überhaupt nicht praktisch, weil es so groß ist und du einen Ständer verwenden musst. Wenn man also ein Clip-on Mikrofon möchte, wäre das Sennheiser e604 noch eine Möglichkeit, aber in direktem Vergleich mit dem DTP 340 TT, hört sich das LEWITT einfach besser an weil es natürlicher klingt. 

MTP 550 DM best performance stage vocal mic

[LEWITT] Die Background Sängerinnen verwenden das MTP 550 DM. Warum hast du dich für dieses Mikrofon entschieden? 

[Lee Everett] Uns ist wichtig, dass Bühnengeräusche unterdrückt werden und darin brilliert das MTP 550 DM. Aber es verbessert auch den Kland und die Definition der Background Vocals. Jeder denkt an das SM 58, wenn er an ein Bühnenmikrofon denkt und das SM 58 ist auch nicht schlecht, was den Schutz vor Bühnengeräuschen angeht, aber es hat einfach nicht diesen dfinierten Klang und gerade den brauchst du für deine Background Sängerinnen am Monitor und das MTP 550 DM macht da einen hervorragenden Job.  

[LEWITT] Bekommst du auch von den Musikern Feedback zu ihrem Sound?

[Lee Everett] Ich frage immer zuerst die Musiker, ob sie mit ihrem Sound glücklich sind und ich würde nicht einmal im Traum daran denken, die Mikrofone zu wechseln, ohne vorher die Musiker zu fragen, ob sie auch glücklich mit dem neuen Klang sind. Es war sehr interessant, als wir zu den Mikrofonen von LEWITT gewechselt sind. Davor haben sich unsere drei Backgound-Sängerinnen wie ein Block angehört - es gab keine Definition zwischen den einzelnen Sängerinnen. Als wir aber damit angefangen haben das MTP 550 DM zu verwenden, war es ein ausschlaggebender Faktor, dass wir plötzlich in der Lage waren alle drei Stimmen zu hören und gerade beim In-Ear-Monitoring ist das sehr wichtig. Und ja, alle drei haben mir gesagt, dass sie den neuen Sound lieben.  

[LEWITT] Möchtest du noch irgendwelche abschließenden Bemerkungen über LEWITT machen?

[Lee Everett] Ja, ersteinmal finde ich den Kundenservice brilliant. Wenn du ein Mikrofon von LEWITT besitzt, wirst du super betreut und wenn du ein Problem mit dem Mikrofon hast, wird das für dich gelöst. Für mich ist das ein großer Pluspunkt, da ich in der Vergangenheit die Erfahrung gemacht habe, dass die meisten Mikrofon Hersteller nichts davon wissen wollen, wenn es Probleme mit ihren Produkten gibt. Die Qualität, die man bei LEWITT bekommt, ist auch bemerkenswert - wenn du eines der Mikrofone in der Hand hälst, fühlt es sich echt hochwertig und schwer an. Die Qualität ist ein großes Problem beim AKG C 414: Da kann es dir schnell mal passieren, dass dir der obere Grill rausfliegt und deine Kapsel einfach offen steht - und das ist gefährlich für so eine Kapsel. Wenn du auf einem Festival bist, möchtest du nicht, dass dein Mikrofon auseinander fällt, wenn die lokale Crew es einpackt. 


Related products

DTP 340 TT Teaser

DTP 340 TT

  • Maximale Transparenz
  • Speziell entwickelt für Toms
  • Funktioniert ebenso gut für Snare und Amps.
  • Robustes Gehäuse und gehärtetes Stahlgitter
  • Superniere

 

DTP 640 REX Teaser

DTP 640 REX

  • Dynamische und Kondensatorkapsel in einem Gehäuse
  • Separate Ausgänge für beide Kapseln
  • Drei umschaltbare Klangcharakteristiken
  • Für Kickdrum und andere basslastige Quellen
  • Nierencharakteristik

 

DTP Beat Kit Pro 7 Teaser

DTP BEAT KIT PRO 7

  • 1x DTP 640 REX für massiven Kick Sound
  • 1x MTP 440 DM für lebendigen Snare Sound
  • 3x DTP 340 TT für Toms und Perkussion
  • 2x LCT 340 für Overheads mit austauschbaren Kapseln, Kugel und Niere

 

LCT 550 Teaser

LCT 550

Aktuelle Version: LCT 540 S

MTP 550 Teaser

MTP 550 DM

  • Maßgeschneiderter Vocal-Sound
  • Hohe Rückkopplungssicherheit
  • Extrem robuste Materialien
  • Nierencharakteristik

 


More stories

Facebook icon YouTube icon Instagram icon