Blackbird Academy uses the LCT 640 TS next-gen reference studio condenser microphone

Das LCT 640 TS in den legendären Blackbird Studios

Tontechniker Kevin Becka über seine Erfahrungen

Kevin Becka ist ein renommierter Tontechniker, der seit 25 Jahren im Musikgeschäft tätig ist und bereits mit Größen wie Kenny G., Quincy Jones, Michael Bolton, George Benson, George Lynch, und vielen anderen zusammen gearbeitet hat. 

Als erfahrener Pädagoge, ist Kevin zur Zeit der Kodirektor und Lehrveranstaltungsleiter an der Blackbird Academy in Nashville. 

Zudem ist Kevin auch als Journalist tätig, der schon für etablierte Magazine wie Pro Audio Review und Audio Media USA gearbeitet hat. Seit 2003 arbeitet Kevin beim Mix Magazine wo er Features, Produkt Reviews und eine monatliche Kolumne schreibt. 

[LEWITT] Seit einem halben Jahr verwendet ihr das LCT 640 TS in den Blackbird Studio's und du hast es auch oft im Einsatz um deinen Studenten die verschiedenen Richtcharakteristiken näher zu bringen...

[Kevin Becka] Wir haben eine weltklasse Mikrofon Sammlung hier in den Blackbird Studios - wahrscheinlich eine der besten 5 weltweit. Daher sind es unsere Studenten auch gewöhnt, mit den besten Mikros aus der Vergangenheit zu arbeiten - wie U47's, C12's, M50's, exotischen Bändchenmikrofonen, usw. Und wenn wir ein neues Mikrofon bekommen, vor allem eins mit neuer Technik, dann befassen wir uns umfassend damit. Das Mikrofon ist so konzipiert, dass man die Richtcharakteristik auch noch im Nachhinein ändern kann und wir bringen unseren Studenten bei, wie wichtig die Mikrofonpositionierung und die Auswahl der Richtcharakteristik ist. Daher ist es ein Luxus, so ein nützliches Werkzeug wie das LCT 640 TS bei der Hand zu haben, wodurch wir unseren Studenten den Einfluss der verschiedenen Richtcharakteristiken auf den Sound zeigen können, auch wenn die Band schon lange nach Hause gegangen ist. 

[LEWITT] Was habt ihr bisher mit dem LCT 640 TS aufgenommen?

[Kevin Becka] Wir haben mit dem Mikrofon schon Akustik Gitarren aufgenommen und verwenden es oft als Raummikrofon bei Schlagzeugaufnahmen oder als Mono Drum Overhead Mic. 

Wir waren mit dem Mikrofon auch schon in allen Studios in Blackbird. Im Studio A haben wir eine Vintage Neve 8087 mit den legendären 31105 Preamps. In Studio D haben wir es in Kombination mit einer API Legacy und in Studio C mit einer SSL K Konsole aufgenommen. Alle drei haben tolle Signalwege und sind sehr individuell. In all diesen Aufnahmeketten hat das LCT 640 TS nie geschwächelt, was uns dazu animiert, es immer wieder für andere Tracks im Laufe einer Produktion einzusetzen.  

LEWITT microphones at Blackbird Studio's

Dieses Foto ist während einer Aufnahmesession der Blackbird Academy in Studio A entstanden. Das Drum Kit ist einGretsch Copper Mist (22 Zoll Bass Drum, 12 Zoll Rack Tom, 16 Floor Tom)  mit Avedis und Kerope Becken, Craviotto chrome over brass und Joyful Noise copper chrome over brass Snares. Das LEWITT LCT 640 TS haben wir als zentrales Overhead Mikrofon im Dual Output Mode verwendet.

Du kannst hier  das Polarizer Plugin downloaden

Für Pro Tools User Für jede andere DAW

Du kannst die Pro Tools  Session hier runterladen.

Die Pro Tools Session ist vollständig und mit Anweisungen versehen. Öffne einfach den Mix und spiel ein bisschen mit dem Polarizer herum.

Du kannst hier die Audio Files für jede andere DAW runterladen

Lade dir den Ordner und den Polarizer runter und importiere die beiden Stereo Track Files in deine DAW. Leg dir das Polarizer Plugin auf den Track mit dem Titel  OH-LCT640TS-INSERT-POLARIZER. Misch das OH-LCT640TS File mit dem gesamten DRUMKIT File und verwende den Polarizer um die Richtcharakteristik zu verändern.   

[LEWITT] Wie waren die Reaktionen deiner Studenten? Wie gefällt ihnen das LCT 640 TS? 

[Kevin Becka] Sie haben das Mikrofon dankend angenommen und lieben es, wie sie die klanglichen Unterschiede der Richtcharakteristiken spielerisch lernen. Man kann quasi die Glühbirne angehen sehen, wenn man ein Drum-Raummikrofon von Niere über Omni auf Acht schaltet und sie hören können, wie sich die Richtcharakteristik auf den Sound und das Schlagzeug auswirkt. 

[LEWITT] Hast du Tipps für unsere Leser?

[Kevin Becka] Ich würde das LCT 640 TS immer im Dual Output Mode verwenden. Selbst wenn man das Polarizer Plugin dann nicht verwendet um die Richtcharakteristik zu verändern, ist man immer auf der sicheren Seite.

[LEWITT] Wo siehst du Potential, den Aufnahmeprozess zu verbessern? 

[Kevin Becka] Das LCT 640 TS gibt dir ein Werkzeug, mit dem die meisten Mikrofone nicht mithalten können: es erlaubt dir die Richtcharakteristik auch noch im Nachhinein zu verändern. Das ist nicht nur ein Luxus, der dich als Tontechniker verwöhnt, sondern auch ein mächtiges Werkzeug, dass dir die optimale Aufnahme sichert. Dazu kommt noch, dass das LCT 640 TS wirklich fantastisch klingt - besser als die meisten Mikrfone in dieser Preisklasse, oder sogar darüber. 

[LEWITT] Die Liste der Künstler, die in den Blackbird Studios aufgenommen haben, ist sehr beeindruckend. Was waren die Highlights dieses Jahr? 

[Kevin Becka] Wir haben mit über 100 Musikern in den letzten 4 Jahren gearbeitet und The Blackbird Academy  argiert in den gleichen Studios, wie unsere berühmten Künstler. Das macht es zu enem einzigartigen Ausbildungs-Programm. Viele unserer Bands sind aufstrebende Newcomer, also keine Namen, die vielen Leuten etwas sagen würden. Aber wir machen hier richtige Aufnahmen, keine Demos und viele unserer Projekte werden auf den großen Streaming Diensten veröffentlicht. Ein Highlight sind zwei Songs, die wir letztes Jahr mit dem Musiker John Stoddard aufgenommen haben und die gerade für einen Grammy in betracht genommen werden. Es ist viel zu früh um zu wissen, wie weit sie in diesem Prozess kommen werden, aber wir sind sehr aufgeregt darüber, dass ein Track, der von den Teilnehmern der Blackbird Academy aufgenommen wurde eventuell für einen Award nominiert werden wird. 


Related products

LCT 640 TS Teaser

LCT 640 TS

  • Voller, frischer und ausgewogener Klang
  • Revolutionärer Dual Output Mode
  • POLARIZER Plugin, um die Richtwirkung nachträglich einzustellen.
  • Stereoanwendungen
  • Multipattern-Design

 


More from the LEWITT blog

Facebook icon YouTube icon Instagram icon